DGUV Vorschrift 2

Für eine Beratung und Umsetzung der Präventivmaßnahmen durch eine Fachkraft für Arbeitssicherheit und den Betriebsmediziner, rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Wo steht was in der Vorschrift? Die §§ 2 und 5 legen die Aufgaben des Unternehmers fest. Anlage 2 beschreibt die Gesamtbetreuung mit der Grundbetreuung und dem betriebsspezifischen Teil der Betreuung und die damit verknüpften Aufgaben. Darüber hinaus enthält Anlage 2 auch die Zuordnungstabelle Die Festlegung von Inhalt und Form der betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung ist in erster Linie Aufgabe des Unternehmers. Diese erfüllt er im Zusammenwirken mit den Betriebs- beziehungsweise Personalräten (sofern vorhanden) und den Betriebsärzten sowie den Fachkräften für Arbeitssicherheit. Betriebsärzte und Fachkräfte müssen dabei miteinander kooperieren und den Unternehmer sowie die Betriebs- oder Personalräte beraten, unterrichten und informieren. Die Betriebs- oder Personalräte wirken bei der Festlegung der Betreuungsleistungen im Rahmen ihrer Mitbestimmungsrechte mit. Die Betreuungsleistungen und ihr Umfang sind also im Wesentlichen im Zusammenwirken dieser vier betrieblichen Akteure konkret festzulegen. Die Einsatzzeiten werden anhand der Tätigkeiten und Anzahl der Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen berechnet und muss nicht teuer sein. Eine Grundetreuung fängt bereits mit 250€ pro Jahr an. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Wir beraten Sie umfassend rund um das Thema Arbeitssicherheit und Einsatzzeiten für Ihr Unternehmen.